Veranstaltungen
Veranstaltungen

Konzepte | Ausstellungen

Der Geschäftsführer von hirthe | gmbh verfügt über langjährige Erfahrungen im Management von Kulturprojekten, in der Entwicklung und Realisierung didaktischer Konzepte sowie von Ausstellungen, insbesondere im Bereich Kunst und Kultur(geschichte).

 

Konzepte

Marstall in Salem. Foto © SSG

2011 hat hirthe | gmbh im Auftrag der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg das didaktische Konzept zur Erschließung des äbtischen Marstalls erarbeitet, das 2012 realisiert wurde.

 

Das Gebäude, dessen Ausstattung einschließlich der Pferdestände weitgehend erthalten ist, entstand 1734 bis 1736. Aufgabe war die Vermittlung der Funktion(en), der Hintergründe und Besonderheiten des barocken Marstalls und seiner Ausstattung.

 

In drei Stufen vermitteln Text-Bild-Tafeln mit unterschiedlicher inhaltlicher Tiefe Basisinhalte an "Eilige", Hintergründe an "Interessierte" und Details an "Fachleute".

Foto © SSG Niels Schubert

Die Agentur hirthe | gmbh entwickelt seit 2009 im Auftrag der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Konzepte öffentlicher und buchbarer Führungen für Kloster und Schloss Salem, das Neue Schloss Meersburg und das Fürstenhäusle Meersburg. Die Gästeführer*innen der SSG werden entsprechend geschult, sodass sie die Strukturen und Inhalte selbstständig umsetzen können.

 

Im Fokus der Konzepte steht das Bedürfnis der Führungsteilnehmer*innen nach einer gut strukturierten, leicht verständlichen, erlebnisreichen und – wo sinnvoll – humorvollen Vermittlung der zum Teil anspruchsvollen Inhalte.

Stadtschauspiel Überlingen. Foto © ÜMT

Im Auftrag der Kur und Touristik Überlingen GmbH (jetzt Überlingen Marketing und Tourismus GmbH / ÜMT) hat die hirthe | gmbh 2013/2014 unterschiedliche Formen der Stadtführungen in Überlingen neu konzipiert. Hierzu gehörten die 90-minütigen Standardrundgänge und die 60-minütigen Rundgänge für mobilitätseingeschränkte Personen, welche die Gästeführer*innen der ÜMT seither an festen Terminen sowie für private Gruppen durchführen.

 

Die Konzepterstellung erfolgte in einem Prozess, an dem die Gästeführer*innen beteiligt waren und der Evaluationen im Vorfeld und nach einem Jahr einschloss. Die Gästeführer*innen der ÜMT wurden im Rahmen eines eintägigen Workshops geschult. Im Fokus der Konzepte steht das Bedürfnis der Führungsteilnehmer*innen nach einer gut strukturierten, leicht verständlichen, erlebnisreichen und – wo sinnvoll – humorvollen Vermittlung der Inhalte.

 

Ebenfalls im Auftrag der ÜMT erarbeitete hirthe | gmbh 2014/2015 darüber hinaus das Format des "Stadtschauspiel Überlingen", bei dem ein fiktiver Kurgast im Kostüm der Jahre um 1900 bei einem Stadtrundgang vom Leben in der Kur- und Badestadt Überlingen Ende des 19. Jahrhunderts erzählt.

Foto © Frank Vincentz

2018 haben der Verschönerungsverein Überlingen e. V. und die Überlingen Marketing und Tourismus Überlingen GmbH hirthe | gmbh damit beauftragt, die Informationstafeln zur einzigartigen Überlinger Stadtbefestigung mit ihren – zum Teil verschwundenen – Türmen, Toren und Schanzen auf heutige konzeptionelle und sprachliche Standards zu bringen.

 

Ab 2020 werden an 19 Stellen knapp gefasste Texte und Bilder über die Sehenswürdigkeiten informieren, auch wenn sie inzwischen verschwunden oder kaum mehr erkennbar sind.

 

So werden das heutige und das historische Überlingen miteinander in Beziehung gesetzt und erlebbar.

 

 

Ausstellungen

 

Bei seiner Tätigkeit an den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und dem Niedersächsischen Landesmuseum Hannover gehörten Sammlungsmanagement und Sonderausstellungen zum beruflichen Alltag von Dr. Thomas Hirthe.

 

Ausstellung "Johann Heinrich Schönfeld" (2009/10. Zeppelin Museum). Foto © Museum

Bei der Realisierung der Ausstellung Johann Heinrich Schönfeld. Welt der Götter, Heiligen und Heldenmythen (15.10.2009-7.2.2010) anlässlich des 300. Geburtstages des bedeutenden Malers unterstützte Thomas Hirthe z. B. das Team des Zeppelin Museum Friedrichshafen maßgeblich.

 

Die Aufgabenstellung betraf vor allem den Leihverkehr, die Organisation und Koordination der nationalen und internationalen Kunsttransporte sowie die Hängung, aber auch die Erstellung von Saaltexten in Zusammenarbeit mit dem Museum und den Ausstellungsgestaltern.

 

Darüber hinaus leitete er wähend der Laufzeit der Ausstellung in Kooperation mit dem Museumspädagogischen Dienst des Hauses einige Veranstaltungen im Bereich der Kunstvermittlung.

Ausstellung zur Überlinger Badgeschichte (2015. Foyer Kursaal). Foto © K&T Überlingen

2015 konzipierte und realisierte hirthe | gmbh Kultur + Kommunikation im Auftrag der Kur und Touristik Überlingen GmbH eine Ausstellung zur Geschichte Überlingens als Bade- und Kurstadt, die bis ins späte Mittelalter zurückreicht. Anlass war das 60-jährige Bestehen des Überlinger Kneipp-Vereins.

 

Vorgaben waren ein modularer Aufbau und leichte Transportmöglichkeit, um die Ausstellung in unterschiedlichem Umfang an verschiedenen Orten zeigen zu können. Die Agentur entwickelte 11 inhaltlich eigenständige Module auf Roll Ups, erstellte kurze, leicht verständliche Texte und wählte signifikante Bilder aus.

 

Seit der Erstpräsentation am 14.6.2015 im Kursaal Überlingen war die Ausstellung im Städtischen Museum und verschiedenen Überlinger Kurbetrieben zu sehen.

Ernst Würtenberger: Die sieben Schwaben (1897. Überlingen, Städt. Museum) Ausstellung "Überlingen legendär" (2020. Städt. Museum Überlingen). Foto © Museum

Im Auftrag der Abteilung Kultur der Stadt Überlingen konzipiert und realisiert hirthe | gmbh Kultur + Kommunikation seit Mitte 2019 die Ausstellung zum 1250. Stadtjubiläum Überlingens.

 

Unter dem Titel Überlingen legendär! 1250 Jahre sagenhafte Stadtgeschichte begleiten Überlinger Sagen und Legenden, die von Fridiburgs wunderbarer Heilung durch Gallus bis zu Ludwig Uhlands verhindertem Bad im See reichen, die Besucher*innen in fünf Erlebnisräumen durch die Überlinger Geschichte. Stationen sind die alamannische Frühzeit, das späte Mittelalter und die frühe Neuzeit, der 30jährige Krieg sowie das Kur- und Seebad seit dem 19. Jahrhundert.

 

Über Generationen mündlich überliefert, schmücken die im 19. Jahrhundert schriftlich aufgezeichneten Geschichten Ereignisse und Gerüchte der Vergangenheit aus. Mal spöttisch, mal derb, mal fromm spiegeln sie die Geschichte der Stadt und die Mentalität ihrer Bürger.

 

Die Ausstellung ist vom 31.3. bis zum 12.12.2020 im Städtischen Museum Überlingen zu sehen und präsentiert rund 70 Exponate – Kunstwerke, Goldschmiedearbeiten, Waffen, Kleidung, Bücher, Alltagsgegenstände, Fotos und Film – aus den Beständen der Stadt Überlingen sowie öffentlichen und privaten Sammlungen.

Kontakt

hirthe | gmbh Kultur + Kommunikation | Dr. Thomas Hirthe | Mozartstr. 15 | 88662 Überlingen
Telefon +49 (0)7551 9 36 55 93 | Fax +49 (0)7551 93 68 39 | E-Mail th.hirthe@hirthe-gmbh.de

Besucherzaehler
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 hirthe | gmbh Kultur + Kommunikation